angebot
hilfe

Reinigungsmittel sind keine Zaubermittel

Der Grundgedanke bei der Reinigung.

Auf unserer Wissensseite Power Clean Reinigungsmittel, informieren wir Sie über Tipps und Tricks im Umgang mit Reinigungsmittel aus dem Hause Machsauber.com. Wissen ist Macht, und eben nicht: Nichts Wissen macht nichts ! Reinigungsmittel sind zwar keine Zaubermittel, aber sie helfen Schmutz und Flecken zu entfernen. Gesellschaftliche Akzeptanz hängt immer auch von der Sauberkeit ab.Kommen Sie in ein Restaurant um zu essen und die Tische sind beschmiert oder die Tischdecken sind verdreckt, werden Sei gleich wieder umkehren. Oder Sie kommen in einen Haushalt , in dem sich die schmutzigen Teller in der Küche stapeln, dann werden Sie sich wahrscheinlich nicht lange aufhalten. Neben der oberflächlichen gesellschaftlichen Akzeptanz  spielt auch der Gesundheitsaspekt eine wichtige Rolle. Wir versuchen uns im eigenen Interesse  so gut es geht vor Keimen und Bakterien zu schützen. Das gilt vor allem für unser eigenes Heim, das wir mit Sauberkeit und Reinheit pflegen, um uns darin wohlzufühlen  und gerne Besuch zu empfangen.

Für welches Reinigungsmittel soll ich mich entscheiden? (stehen Sie nicht alleine da)

Entscheiden Sie sich am besten für Reinigungsmittel, die sehr sparsam im Einsatz sind. Reinigungskonzentrate sind in der Hinsicht ein Plus in der Reinigungsmittel Industrie. Wir empfehlen Ihnen, sich die Zeit zu nehmen, Gebrauchsanweisungen von Reinigungsmitteln in aller Ruhe durchzulesen, obwohl wir wissen, dass dies ein leidiges Thema ist. Reinigungskonzentrate bieten Ihnen als Verbraucher einen enormen Nutzen. Je nach Verschmutzungsgrad können Sie diese Reinigungsmittel wie zum Beispiel unsere Serie -Power Clean Spezial Reinigungsmittel verdünnen. Sie können aber auch bei starken Verschmutzungen unverdünnt die Reinigungsmittel einsetzen. Das heißt für Sie konkret, dass Sie ein Riesenspektrum an Verschmutzungsgrade im Haushalt abdecken können. Kurzum, mit Reinigungskonzentraten können Sie kosteneffizient und zeitgemäß sauber machen.

Was darf ein Reinigungsmittel kosten? Ist billig gleich gut?

Viele Reinigungsmittel beinhalten als Hauptbestandteile bereits Wasser und Reinigungssubstanzen, je nach Konzentration beider Faktoren fallen Produktionskosten immer unterschiedlich aus. Wenn Sie ein Reinigungsmittel erwerben das sehr billig war, können sie davon ausgehen das die Leistung des Reinigers in dem Fall gleich null ist. Konkret ausgesprochen heißt das: Erwarte ich als Endverbraucher ein Reinigungskonzentrat das funktioniert, muss ich in diesem Fall auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Ein kleines Beispiel, Sie kauften sich eine Wohlfühloase in Form einer Mikrofaser Garnitur für sehr viel Geld, weil Sie auf Qualität, Haltbarkeit und Design sehr großen Wert gelegt haben. Nun ist diese Garnitur im Wert von mehreren hundert Euro durch alltägliche Umwelteinflüsse verschmutzt. Erwarten Sie jetzt wirklich, dass Sie dieses Problem mit einem günstigen/ billigen Reiniger in den Griff bekommen? ich glaube kaum. Auch im Reinigungsmittel Sektor gilt eins… Qualität hat immer seinen Preis, wenn der Nutzen den Sie von einem Reinigungsmittel erwarten erfüllt wird, haben Sie zu 100% richtig gehandelt. Durch gezieltes einkaufen guter Reinigungsmittel die funktionieren Sparen Sie immer am meisten. Denken Sie? Wer billig kauft, kauft meistens zwei Mal und wer zwei Mal gekauft hat, hat teuer gekauft. Reinigungsmittel / Konzentrate die verdünnt werden müssen. Achten Sie drauf, dass Sie Reinigungskonzentrate mit destilliertem Wasser verdünnen nach Material oder Gewebe können verdünnte Reinigungsmittel mit herkömmlichem Leitungswasser Ablagerungen auf den Oberflächen hinterlassen. Dieses geschieht ausfolgenden Gründen: Herkömmlichen Leitungswasser beinhaltet Mineralien wie zum Beispiel Kalk, Eisen, Zink, Blei, oder auch Messing. Im Volksmund nennt man diese Ablagerungen Wasserkränze oder auch Schattenbildung auf verschiedenen Gewebearten. Auf glatten Oberflächen hinterlässt normales Leitungswasser immer Schlieren und Schleier beim nachtrocknen, die Sie nach dem Reinigungsvorgang wieder mühselig mit Spezialreinigungstüchern nachpolieren müssten.

Reinigungsmittel auf Materialverträglichkeit Prüfen.

Vermeiden Sie Materialveränderungen durch Einsatz von Reinigern. Vor dem Einsatz von Reinigungsmittel sollten Sie jedes Material, das Sie reinigen möchten auf Materialverträglichkeit prüfen. Durch diese Herangehensweise sind Sie immer auf der sicheren Seite und können Ihre Materialien die Sie reinigen möchten ohne zu beschädigen behandeln. Prüfen sie ein Material auf Reinigungsmittel-Verträglichkeit immer an einer versteckten Stelle. Diesen Tipp sollten Sie bei jedem Reinigungsmittel auf dem deutschen Markt beherzigen. Zum größten Teil finden Sie auf jeder guten Gebrauchsanweisung einen Hinweis auf Materialverträglichkeit prüfen. Sehr bekannt im Volksmund ist: Die Wortwahl- Farbprüfung. Überwiegend zu finden bei Reinigungsmittel die für die Textile Reinigungsgruppe ausgelegt sind. Achten Sie auch genau auf die Einsatz Möglichkeiten von Reiniger. Zum Beispiel einen Glasreiniger können Sie nicht für Leder benutzen Sie können davon ausgehen das die Reinigungssubstanzen im Glasreiniger das Leder beschädigen. Jedes Reinigungsmittel das Sie erwerben, hat einen anderen nutzen. Die Einsatzgebiete von Reinigern sind immer unterschiedlich.

Ihre Andrea Goldmann
Reinigungsmittel Power Clean
Machsauber.com